Feiern, Spaß haben und Gutes tun, das ist unser Anliegen. Wir freuen uns schon auf 2019
Sie unterstützen uns :
 
 
Samstag 9.2.2019  Emslandsaal Kamp  20.30 Uhr 
 
 
Organisatoren der Meppener „Charity meets 80´s“ übergeben Erlös des Bermuda-Dreieck-Revivals an soziale Einrichtungen in Meppen.

Was haben das Kinder- und Frauenschutzhaus, die Hilfe für das autistische Kind sowie die „Esterfelder Freunde“ und die Jugendfeuerwehr gemeinsam? Was auf den ersten Blick wie ein ungewöhnliches Rätsel aussieht, löst sich auf den zweiten Blick ganz schnell auf. Sie alle werden mit dem Erlös aus der alljährlich im Meppener Emslandsaal Kamp stattfindenden „Charity meets 80´s“ Party bedacht. In diesem Jahr kamen dabei insgesamt 2.250,- Euro zur Übergabe.
Doch der Reihe nach: Seit nunmehr drei Jahren hat es sich das Orga-Team der „Charity meets 80´s“ zur Aufgabe gemacht, einmal im Jahr eine 80´er-Jahre-Party zu veranstalten, die bei den sogenannten „Middle Agern“ die Erinnerungen an ihre Jugend- sowie Sturm- und Drangzeit in den 80´ern und besonders im Meppener Bermuda-Dreieck wachhalten soll.
Viele hundert Gäste zeigen dabei den Organisatoren jedesmal, dass die heute im Durchschnitt zwischen vierzig und sechzig Jahre alten ehemaligen Groupies zwar an Hautfrische verloren haben, der Wunsch nach einer ausgelassenen Party und dem Auffrischen von alten Bekanntschaften aber besonders stark ausgeprägt ist.
Und nach der Party stellt das Orgateam dabei über Facebook in diversen Meppener Gruppen aus einer Sammlung von zuvor eingereichten Nutzervorschlägen drei Meppener Vereine und Einrichtungen zur Abstimmung, die dann den Erlös unter sich nach der Rangliste des Votums aufgeteilt wissen. Einen zu vergebenden Sonderpreis behält man sich dabei vor. Der Schwerpunkt der Vorschläge soll dabei auf Einrichtungen entfallen, die aufgrund ihrer Strukturen nicht so sehr im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen.
In diesem Jahr stellten sich dann in der Endrunde das „Kinder- und Frauenschutzhaus Meppen“, die „Hilfe für das autistische Kind“ und der „Verein Esterfelder Freunde“ dem Votum der Facebook-Nutzer. Das Orgateam wählte sie aus einem Vorschlagspool von rund dreißig Einrichtungen aus. Nach dem es einige Zeit nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Kinder- und Frauenschutzhaus und der Hilfe für das autistische Kind aussah, setzte sich am Ende dann jene Organisation durch, die in Not geratenen Frauen und deren Kindern u.a. Schutz vor häuslicher Gewalt anbietet und sie übergangsweise bei sich wohnen läßt. Das Kinder- und Frauenschutzhaus wird dabei mit einem Scheck in Höhe von 1.000,- Euro bedacht.
Auf Platz 2 findet sich die mit 600,- Euro unterstützte Hilfe für das autistische Kind wieder. Autismus ist eine tiefgreifende Entwicklungsstörung, der komplexe Störungen des zentralen Nervensystems zugrunde liegen - insbesondere im Bereich der Wahrnehmungsverarbeitung - und die bereits im Kindesalter beginnt.
Über 400,- Euro darf sich der Verein „Esterfelder Freunde“ freuen, die sich um behinderte Menschen in Meppen kümmern und ursprünglich ihren Anfang in der Meppener Kirchengemeinde St. Maria zum Frieden hatten.
Einen Sonderpreis in Höhe von 250,- Euro schütteten die Organisatoren an die Jugendfeuerwehr Meppen aus. Mit diesem Betrag wolle man ein Zeichen für mehr ehrenamtliches Engagement junger Menschen setzen.
Bereits im kommenden Jahr wird es am 24. März 2018 die nächste Auflage der 80´er Jahre Party geben. Dann wieder mit dem NDW-Sonnyboy Markus. Nähere Informationen hierzu und zu den vergangenen Partys finden sich im Internet auf www.charitymeets80s.de sowie unter www.facebook.com/charitymeets80s/.